Sollten Sie den Umzugsunternehmen Trinkgeld geben?

Die Zusammenarbeit mit einem Umzugsunternehmen ist eine der besten Möglichkeiten, Ihren Umzug so reibungslos und stressfrei wie möglich zu gestalten. Möbelspediteure können alles erledigen, vom Einpacken all Ihrer Sachen in Kartons bis hin zum sicheren Transport Ihrer Habseligkeiten durch das ganze Land, ohne dass Sie auch nur einen Finger rühren müssen. Wenn Sie die Profis beauftragen, Ihren Umzug zu erleichtern, kann das den ganzen Unterschied bei Ihrem Umzug ausmachen, und je nachdem, welche besonderen Dienstleistungen Sie benötigen, ist es nicht unbedingt billig, aber es lohnt sich so ziemlich immer. Aber was ist, nachdem Sie die Rechnung bezahlt haben? Die Frage „Sollten Sie den Umzugsunternehmen Trinkgeld geben?“ wird uns oft gestellt, also gehen wir die Grundlagen durch, einschließlich der Frage, ob es erwartet wird und wie viel angemessen ist.

Sollten Sie also Umzugsunternehmen Trinkgeld geben?

Mit einem Wort: ja. Ein Umzug ist harte Arbeit, auch wenn man ihn jeden Tag macht. Es ist auch eine Dienstleistung, und wie die meisten Dienstleistungen werden Trinkgelder sehr geschätzt, vor allem, wenn der Kunde mit dem Ergebnis zufrieden ist. Finden Sie die beste Umzugsfirma aus Basel.

Trinkgeld wird nicht in dem Sinne erwartet, dass Ihre Möbelpacker nach der Abrechnung auf zusätzliches Geld warten, aber wenn Sie den Möbelpacker kein Trinkgeld geben, kann man annehmen, dass Sie mit dem Service nicht zufrieden waren. Wenn also alles nach Plan gelaufen ist und Sie eine gute Erfahrung gemacht haben, geben Sie ruhig Trinkgeld – Ihre Möbelpacker werden es immer begrüßen.

Wie viel Trinkgeld sollten Sie den Möbelspediteuren geben?

Keine Sorge, Sie müssen definitiv kein Trinkgeld in Höhe von 15-20% Ihrer Rechnung geben, wie Sie es bei anderen Dienstleistern tun könnten. Für einen einfachen Umzug, bei dem Sie alles gepackt und reisefertig haben und die Möbelspediteure Ihre Sachen einfach nur innerhalb einer kurzen Entfernung aufladen, transportieren und ausladen, sind 20 Dollar pro Möbelspediteur mehr als ausreichend. Für einen intensiveren Umzug (z.B. wenn Sie mit Full-Service-Umzugsunternehmen arbeiten oder wenn Ihr Umzug über weite Entfernungen erfolgt) können Sie etwas mehr Trinkgeld geben – denken Sie an 30 bis 50 Dollar pro Umzugsunternehmen, je nach Ihrem Budget und Ihrer Zufriedenheit mit der Arbeit.

Faktoren, die bei der Entscheidung über die Höhe des Trinkgeldes zu berücksichtigen sind

Letztendlich bleibt es Ihnen überlassen, wie viel Trinkgeld Sie geben. Während z.B. 20 Dollar pro Spediteur bei einem Umzug über kurze Entfernungen üblich sind, können Sie sich durchaus dafür entscheiden, mehr Trinkgeld zu geben, wenn der Service Ihre Erwartungen übertroffen hat. Ebenso kann es sein, dass Sie etwas weniger Trinkgeld geben möchten, wenn Sie nicht ganz zufrieden sind (statt ganz auf ein Trinkgeld zu verzichten). Hier sind einige Dinge, die bei der Entscheidung, wie viel Trinkgeld Sie geben, eine Rolle spielen sollten:

Wie kompliziert Ihr Umzug war. Einige Züge sind von Natur aus schwieriger als andere. Wenn Ihre Umzugshelfer mit Ihren Möbeln vier Treppen hinauf- und hinuntergehen mussten oder wenn Sie nicht rechtzeitig gepackt haben und die Umzugshelfer sich die Mühe gemacht haben, Ihre Sachen in Kisten zu packen, bevor sie auf den Lastwagen geladen wurden, ist es eine gute Möglichkeit, dies anzuerkennen, indem Sie Ihrem Trinkgeld ein bisschen mehr Trinkgeld geben.

Die Bedingungen, unter denen Ihr Umzug stattfand. Ein Umzug ist schon schwer genug, ohne dass es draußen 95 Grad bei 100% Luftfeuchtigkeit oder Frost und Eis sind. Wenn Ihre Möbelpacker auch bei schlechtem Wetter ihr Bestes gegeben haben, ist es schön, das zu würdigen.

Die Qualität der erbrachten Dienstleistung. Wenn Sie der Meinung sind, dass der Service außergewöhnlich war, möchten Sie vielleicht ein größeres Trinkgeld geben. Natürlich ist die Schwelle für einen außergewöhnlichen Service völlig subjektiv, aber wenn er für Sie außergewöhnlich war, erhöhen Sie Ihr Trinkgeld, und sei es auch nur um ein paar Dollar pro Person.

Wann ist es in Ordnung, kein Trinkgeld zu geben?

Es gibt einige Szenarien, in denen ein Trinkgeld nicht gerechtfertigt ist. Wenn Sie mit dem angebotenen Service nicht zufrieden sind, dann geben Sie kein Trinkgeld, nur weil Sie denken, dass es von Ihnen erwartet wird.

Manchmal, wenn Sie das Trinkgeld vielleicht überspringen möchten, schließen Sie es mit ein:
– Wenn Ihre Spediteure außerhalb des geplanten Zeitfensters ohne Erklärung oder Entschuldigung aufgetaucht sind.
– Wenn Ihre Spediteure unhöflich oder anderweitig respektlos waren.
– Wenn Habseligkeiten aufgrund von mangelnder Sorgfalt oder Aufmerksamkeit beschädigt wurden.

Wenn Sie mit einer seriösen Umzugsfirma zusammenarbeiten, dann stehen die Chancen gut, dass Sie sich um keines der oben genannten Szenarien Sorgen machen müssen. Finden Sie eine vertrauenswürdige, hochrangige Umzugsfirma, indem Sie die ProMover-Liste der American Storage & Moving Association durchsuchen oder unser eigenes Umzugsfirmenverzeichnis verwenden.

Wie sollten Sie einen Tipp geben?

Es gibt keine bewährten Regeln, wenn es darum geht, wie man Umzugsunternehmen einen Tipp gibt. Die meisten Menschen neigen jedoch dazu, Umzugsunternehmen ein Trinkgeld zu geben, nachdem der Umzug abgeschlossen und die Rechnung beglichen ist, und jedem Umzugsunternehmen ein individuelles Trinkgeld zu geben. Sie können alle Trinkgelder dem Bauführer geben, damit er sie unter den Spediteuren aufteilt, wenn Sie darauf vertrauen, dass er sie weitergibt, aber es besteht immer das Risiko, dass das Geld nicht bei allen ankommt. Wenn Sie sicher sein wollen, dass jeder sein Geld bekommt, geben Sie jedem Möbelspediteur das Trinkgeld selbst.

Andere Möglichkeiten, Ihre Wertschätzung zu zeigen

Trinkgeld ist eine großartige Möglichkeit, um zu zeigen, dass Sie die Arbeit Ihres Möbelspediteurs schätzen, aber es gibt noch andere Dinge, die Sie tun können, um Ihre Wertschätzung zu vermitteln, wenn Sie darüber hinausgehen wollen. Auch hier wird nichts davon erwartet, aber es kann nie schaden, ein wenig mehr zu tun. Einige Ideen beinhalten:
– Bereitstellung einer Kühlbox mit kaltem Wasser und Snacks.
– Ein Mittag-, Frühstück oder Abendessen, je nach der Tageszeit, zu der sie arbeiten.
– Einfach ein echtes „Danke“ sagen.
– Hinterlassen Sie dem Umzugsunternehmen eine gute Bewertung online.

Denken Sie daran, dass dies nicht unbedingt Alternativen zu Umzugsunternehmen mit Trinkgeldern sind – nur zusätzliche Möglichkeiten, wie Sie Ihre Dankbarkeit für eine gut gemachte Arbeit zeigen können.

Umzugsunternehmen zu sein, ist ein harter Job, der nicht immer sehr gut bezahlt wird. Zu zeigen, dass Sie die harte Arbeit zu schätzen wissen, ist eine gute Form als Kunde und wird niemals unbemerkt bleiben oder nicht gewürdigt werden. Wenn Sie also das nächste Mal mit einer professionellen Umzugsfirma arbeiten, legen Sie etwas Geld beiseite, um den Umzugsunternehmen nach Abschluss der Arbeit Trinkgeld zu geben. Informieren Sie sich vorher, wie viele Arbeiter kommen werden, damit Sie wissen, wie viel Sie brauchen. Und denken Sie daran: Die Zusammenarbeit mit Umzugsunternehmen ist nicht billig, aber die Zeit- und Stressersparnis macht das mehr als wett.

Scroll To Top